Ökologiedecor metall trägt Verantwortung für die Umwelt

Umweltverantwortung bedeutet, umfassend zu denken und zu handeln. Deshalb erstreckt sich unser ökologisches Engagement über die gesamte Supply Chain: von der Beschaffung über die Fertigung im Unternehmen bis hin zum fertigen Produkt. Vielfältige Maßnahmen sorgen für die Umsetzung: die Einhaltung von Umweltschutzrichtlinien, eine Reduktion umweltbelastender bzw. gesundheitsgefährdender Chemikalien, ein Umweltschutzbeauftragter, der Bezug von Holz aus zertifiziertem Anbau und natürlich unser zertifiziertes Umweltmanagementsystem (nach ISO 14001/EMAS III).

 

Ökologie im Unternehmen

Umweltfreundliche Produktionsprozesse:

  • Luftreinhaltung und Wassereinsparung insb. durch Emissionsreduktion in der Oberflächenveredelung (Pulverbeschichtung mit lösungs-/emissionsfreien Lacken; frei von Formaldehyd/PCB)
  • Energieeffizienz/CO2-Reduktion durch gezielten Energieeinsatz, Energierückgewinnung und den Einsatz effizienter Geräte
  • Reduktion von Energieverbrauch, Emissionen und Abfällen als Folge kontinuierlicher Prozessverbesserungen

Umweltfreundliche Ressourcenbehandlung:

  • Umweltbewusste Unternehmenskultur für sensiblen Umgang mit Ressourcen (u.a. Energiespartrainings, Schulungen etc.)
  • Abfallreduktion durch internes Abfallmanagement (Vermeidung von Abfall bzw. Erhöhung der Recyclingquote)
  • Transporteffizienz infolge optimierter Routenplanungen und verbrauchsreduzierter Fahrzeugflotte

Ökologie bei der Beschaffung

  • Reduktion umweltbelastender und gesundheitsgefährdender Chemikalien sowie Nachweis über Werk- und Inhaltsstoffe
  • Bevorzugte Kooperation mit (Umweltschutz-) zertifizierten Partnern

Ökologie beim Produkt

  • Berücksichtigung ökologischer Aspekte bereits bei der Planung und Entwicklung
  • Umfassende Wiederverwertbarkeit durch modularen Systemladenbau
  • Primäre Verwendung umweltfreundlicher Materialien (wie z.B. Stahl wegen höherer Lebensdauer und vollständiger Wiederverwertbarkeit)
  • Zukauf naturbelassener Materialien bzw. nachwachsender Rohstoffe (aus zertifiziertem Anbau)
  • Auswahl von Elektrokomponenten nach "Energieeffizienz" (insb. Leuchten, Kühlelemente)
  • Fertigung "Made in Germany" und bevorzugt regionaler Zukauf für kurze Transportwege
  • Optimierte Transportlogistik und Montage
  • Abfallvermeidung durch Verpackungsoptimierung bzw. recyclingfähiges Material
  • Rücknahme und Wiederaufarbeitung von Produkten