Code of Conduct

Präambel

decor metall ist ein führendes Unternehmen für kundenindividuelle Warenpräsentation auf Systembasis mit höchstem Qualitätsniveau. Als servicestarker Komplettanbieter bieten wir unseren Kunden insbesondere produkt- und branchenspezifische Display- und Ladenbaulösungen an.

Professionelles Verhalten im Geschäftsleben, Integrität und Erhalt unserer ausgezeichneten Reputation sind wichtige Eckpunkte unseres Selbstverständnisses. Dabei möchten wir sicherstellen, dass wir Menschen und Umwelt mit Respekt behandeln und sozial verantwortlich handeln. Selbstreflektion im Zusammenhang mit unserem Auftreten unter ethischen Gesichtspunkten zählt bei uns dazu. Vor diesem Hintergrund ist der nachfolgende Code of Conduct (Verhaltenskodex) verfasst worden:


1. Gesetze und Richtlinien

Gesetze, zwingende Vorschriften sowie der vorliegende Code of Conduct sind – ob im In- oder Ausland – einzuhalten. Jeder Mitarbeiter (soweit im Folgenden die männliche Bezeichnung verwendet wird, gilt diese immer auch für Arbeitnehmerinnen) ist verpflichtet, die Rechtsordnung zu beachten, in deren Rahmen er handelt, und ist  persönlich verantwortlich für die Einhaltung der Gesetze und Vorschriften in seinem Arbeitsgebiet. Unsere Mitarbeiter sind gehalten, Verstöße gegen geltende Gesetze, zwingende Vorschriften, maßgebliche Richtlinie und diesen Code of Conduct an den Vorgesetzten oder die Geschäftsleitung zu melden. Dritte zu gesetzwidrigen Handlungen zu veranlassen oder wissentlich an solchen Handlungen mitzuwirken ist strikt untersagt.

Führungskräfte müssen dabei ihrer Vorbildfunktion gerecht werden und ein hohes Maß an sozialer und ethischer Kompetenz zeigen. Sie sind verantwortlich, in ihrem Verantwortungsbereich für die Einhaltung der entsprechenden Gesetze, zwingenden Vorschriften und maßgeblichen Richtlinien Sorge zu tragen.


2. Verhalten gegenüber Mitarbeitenden

decor metall respektiert und schützt die persönliche Würde jedes einzelnen Menschen und investiert in deren Qualifikation und Kompetenz. Diskriminierung, Belästigung oder Benachteiligung aufgrund von Geschlecht, ethnischer oder kultureller Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Orientierung werden nicht geduldet.


3. Vermeidung von Interessenkonflikten

Situationen, in denen persönliche oder finanzielle Interessen von Mitarbeitern mit denen des Unternehmens in Konflikt geraten könnten, sind zu vermeiden. Insbesondere ist es untersagt, sich an den Unternehmen von Konkurrenten, Lieferanten oder Kunden zu beteiligen oder Geschäftsbeziehungen im privaten Umfeld mit ihnen einzugehen, wenn dies zu einem Interessenkonflikt führen kann. Ein solcher Konflikt ist immer dann gegeben, wenn Art und Umfang der Beteiligung oder Geschäftsbeziehung dazu geeignet sind, Handlungen in Ausübung der Tätigkeit bei decor metall zu beeinflussen. Ausnahmen sind mit dem Vorgesetzten und dem zuständigen Personalleiter vorher abzustimmen.


4. Umgang mit Information

Sämtliche Geschäftstransaktionen werden vollständig, einwandfrei und transparent in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften dokumentiert. Dabei müssen Aufzeichnungen und Berichte korrekt und wahrheitsgemäß sein. Zudem sind die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchhaltung und Bilanzierung zu beachten und sämtliche Geldmittel buchhalterisch zu erfassen. 

Vertrauliche Informationen des Unternehmens sowie vertrauliche Informationen der Geschäftspartner sind geheim zu halten und dürfen nicht an Dritte weitergegeben oder solchen in sonstiger Weise zugänglich gemacht werden. Dritte sind auch nicht berechtigte Mitarbeiter des Unternehmens. 

Personenbezogene Daten dürfen nur erhoben, verarbeitet oder genutzt werden, soweit dies nach den entsprechenden Regeln zulässig ist.


5. Verhalten gegenüber Geschäftspartnern und Dritten

decor metall achtet den fairen Wettbewerb und hält sich an die geltenden Gesetze, die den Wettbewerb schützen und fördern (insb. die Kartellgesetze). 

Lieferanten sind allein auf Basis objektiver Kriterien auszuwählen und Vereinbarungen vollständig und eindeutig zu treffen und zu dokumentieren; das 4-Augen-Prinzip ist dabei einzuhalten.

Kein Mitarbeiter darf Vorteile – in welcher Form auch immer, insbesondere persönliche Geschenke aus Geschäftsbeziehungen von decor metall – annehmen, wenn bei objektiver Betrachtung davon auszugehen ist, dass sie geschäftliche Entscheidungen oder Geschäftsabschlüsse beeinflussen könnten.  

Im Zusammenhang mit Geschäftstätigkeiten sämtlicher Art darf kein Mitarbeiter Geschäftspartnern, deren Mitarbeitern oder sonstigen Dritten unzulässige Vorteile verschaffen. Davon ist insbesondere dann auszugehen, wenn Art und Umfang dieses Vorteils dazu geeignet sind, Handlungen und Entscheidungen des Empfängers unzulässig zu beeinflussen.


6. Arbeitssicherheit

decor metall sorgt für die Sicherheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz. Es ist Aufgabe aller Mitarbeiter und Führungskräfte, Gefahren für Menschen und Umwelt gering zu halten und die geltenden Vorschriften zu beachten.


7. Nachhaltigkeit

decor metall ist davon überzeugt, dass soziales Engagement, Umweltschutz und ein faires Miteinander tragende Säulen unserer Gesellschaft darstellen und hat sich daher zum Ziel gesetzt, Ökonomie, ökologische und soziale Verantwortung nachhaltig miteinander in Einklang zu bringen. Neben dem Einsatz eines Umweltmanagementsystems sind alle Mitarbeiter gehalten, sparsam und verantwortungsvoll mit Ressourcen umzugehen sowie sich aktiv in der Unterstützung der Umweltziele zu engagieren. Zudem reduzieren wir die Verwendung von umwelt- oder gesundheitsschädlichen Stoffe so weit wie möglich.


8. Einhaltung

Die Regeln, die in dieser Richtlinie enthalten sind, bilden einen Kernbestand unserer Unternehmenskultur. Die unternehmensweite Einhaltung dieser Richtlinie durch jeden einzelnen Mitarbeiter ist unverzichtbar und wird durch decor metall kontrolliert.